May Verpackungen: alphalogs überprüft Logistik

May Verpackungen, jetzt Teil der Ardagh Group, liefert Dosen für Obst- und Gemüsekonserven, Erdnüsse oder Sprühsahne und verfügt über mehr als zehn Lagerstandorte in Deutschland. Dafür sind umfangreiche Volumentransporte nötig

alphalogs übernahm die Logistikberatung und -planung, inklusive Überprüfung und Optimierung der historisch gewachsenen Distributionsstruktur von May Verpackungen. Analyse und Outsourcing der neuen Distributionsstruktur ergaben große Potentiale der Kostenreduzierung. So konnte May Verpackungen allein durch die Konzentration der Lagerstandorte Einsparungen von über 20% im Lager- und 10% im Transportbereich verbuchen. Ausschlaggebend war die Vermeidung von Vorläufen (Transport Produktion zum Verteillager), Umfuhren (Transporte von und zwischen Außenlagern) und Leerguttransporten. alphalogs erhielt von May Verpackungen ein erfolgsorientiertes Honorar, so dass May Verpackungen das eigene Kostenrisiko senken konnte. Dieses Honorar wurde bereits während der ersten zwölf Monate nach Auftragsvergabe durch Einsparungen bei Dienstleistern refinanziert.

Analyse

Die alphalogs-Analyse zeigte, dass die damalige Distributions­strategie von May Verpackungen nicht mehr zeitgemäss war. Der analytische Fokus von alphalogs lag auf den drei Bereichen Logistik­standorte, Logistik­planung und Out­sourcing. Zunächst wurden die Produktions- und Lager­standorte überprüft (strategische Studie). Anschließend ermittelte das Logistik­beratungs­unternehmen alphalogs den monats­genauen Bedarf an Lager­fläche (Simulationstool/SAP-Daten) und schrieb die Lager- und Transport­dienstleistungen neu aus.

Planung

Das alphalogs-Team ermittelte zudem Lager- und Transport­kosten, glich die Ergebnisse mit der Faktura ab, stellte ein Simulations­tool zusammen und kalibrierte es anhand der tatsächlichen Daten, Konditionen und Kosten. Weitere Leistungen von alphalogs: Simulation der langfristigen Absatz­planung, Konzeption von Alternativen mit variierender Zahl und Lage der Stand­orte mit Hilfe eines Iterationsverfahrens. Berechnung von Transporten mit Vor- (Transport zum ersten Verteillager/Hub), Haupt- (Transport zwischen Hubs) und Nachlauf (Transport vom Hub zum Kunden) einschließlich Maut und deren Bewertung mit Konditions­modellen. Abschließend wurden Alternativen abgeglichen und die sinnvollste Distributions­struktur, inklusive Gesamt­kosten und Liefer­servicegrad, erarbeitet.

Umsetzung

alphalogs implementierte eine reduzierte Version des Distributions­tools. Über definierte Schnitt­stellen konnten die Daten der lang- und kurzfristigen Vertriebs- und Produktions­planung übernommen, zu Beständen umgerechnet und auf die bestehenden Lager­standorte verteilt werden. Berücksichtigt wurden sowohl Artikel- und Lager­strukturen als auch Besonder­heiten der Vertriebs­planung. alphalogs stellte Über- oder Unter­kapazitäten mit ausreichender Vorschau dar, realisierte Ausschreibung und Vergabe der Lager- und Transport­dienst­leistungen und definierte die zukünftige Speditions­struktur als wesentlichen Teil der Ausschreibungs­strategie.

Zum alphalogs-Leistungs­paket zählte außerdem das Schnüren (Bilden) von Transport­paketen, die Erstellung von Daten­tabellen und Preis­blättern, die rechner­gestützte Kosten­vergleiche zulassen, die Lieferung detaillierter Beschreibungen und Schnitt­stellen­abgrenzungen sowie die Recherche optimal passende Dienst­leister. Nach zwei Verhandlungs­runden filterten die alphalogs-Experten die qualifizierten Angebote heraus und bereiteten parallel zur Ausschreibung die Anhänge zu den Verträgen vor.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

+49 (0) 201 28 96 99 0

Nehmen Sie Kontakt auf.