Papierfabrik WEPA entscheidet sich für alphalogs.

Die Wepa Papierfabrik, mit Sitz in Arnsberg, produziert jährlich weit über 600.000 Tonnen Hygienepapiere und verfügt über 2.900 Beschäftigte an 10 Standorten in Europa. Damit ist sie Deutschlands größtes nicht konzerngebundenes Unternehmen seiner Branche und zählt zur Nummer 5 in Europa.

alphalogs überprüfte und optimierte die gesamte Logistikstrategie von WEPA. Außerdem betreute und überwachte alphalogs den Generalunternehmer, so dass das Logisitikzentrum bereits zwölf Monate nach Unterzeichnung des Vertrages ohne Anlaufprobleme in den Echtbetrieb überging. Die Terminüberschreitung betrug nur wenige Tage. Das Ergebnis: Seit Beginn der Nutzung des neuen Logistikzentrums muss WEPA keine Auslagerungen mehr in externe Speditionslager vornehmen; Not- und Rückfallstrategien kommen nicht mehr zum Einsatz.

Analyse

Die Analyse des bisherigen WEPA-Logistikzentrums ergab: Ein neues Hochregallager wird die Servicequalität steigern und die Logistikosten senken. Um aber die gesamte Logistikstrategie zu optimieren, empfahlen die Logistik-Strategen von alphalogs ein komplett neues Logistikzentrum mit automatischem Hochregallager.

Planung

alphalogs plante frühzeitig alle notwendigen Prozessschritte, passte betriebsinterne Prozesse präzise an, initiierte frühzeitig Modifikationen an Host-Systemen, drängte auf eine verträgliche Anpassung des Personalstammes, führte umfassende Informationsveranstaltungen durch, koordinierte die Schulungen der involvierten Mitarbeiter und plante detailliert den Anlagenanlauf.

Umsetzung

Aufgabe von alphalogs waren die verantwortliche Überwachung und Kontrolle aller am Prozess Beteiligten. So lagen das Projektmanagement für die Logistikgewerke des neuen Hochregallagers als auch die Anpassungsarbeiten innerhalb der bestehenden Prozesse sowie die Koordination der IT-Strukturen in den Händen der Logistics Consultants von alphalogs. Das alphalogs Team achtete auch präzise darauf, dass alle logistischen Lieferungen und Leistungen dem Vertragswerk entsprachen. alphalogs betreute die vorläufige Abnahme vor dem Nutzungsbeginn, initiierte frühzeitig die behördlichen Abnahmen, überprüfte die Montage auf Vollständigkeit und Qualität, die Mechanik und Steuerung auf Störfreiheit und alle Funktionen in Integration mit Systemen der WEPA (Funktions- und Integrationsnachweis). Die Logistikexperten von alphalogs sorgten außerdem dafür, dass die Leistung mit den vereinbarten Maximalwerten über mehrere Stunden demonstriert und alle Leistungsnachweise erbracht wurden. Außerdem protokollierte alphalogs rund um die Uhr, als die Anlage ihre Verfügbarkeit von 97 % in einer Woche Echtbetrieb erfolgreich bewies (Verfügbarkeitsnachweis 1).

Der vorläufigen Abnahme stand danach nichts mehr im Weg; die Anlage ging in den Nutzungsbetrieb über. alphalogs verantwortete zwei Monate nach Nutzungsbeginn auch die endgültige Abnahme, überwachte die Behebung aller Restmängel und prüfte erfolgreich die vereinbarte Verfügbarkeit von 98 % (Verfügbarkeitsnachweis 2). Der Vorteil für WEPA: mehr Handlungsfreiheit und mehr Zeit für die Kernaufgaben.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

+49 (0) 201 28 96 99 0

Nehmen Sie Kontakt auf.